Rumpelstilzli.li - E-Learning für die ersten 3 Schuljahre

...zurück zur Übersicht

Text-Erklärungen sind anaus
alle Erklärungen anzeigenFragen zur Geschichte beantwortenGeschichte hören und mitlesenGeschichte und Fragen als PDF downloaden

Die Eisfrau

Art: Märchen
AutorIn: unbekannt
Land: Japan
Sprecher: Tom Keymer

Es ist lange her, da lebte einmal ein Junggeselle. Eines Wintermorgens sah er vom Dachrand einen Eiszapfen tief herabhängen. Nun dachte er: »Wenn ich ein so schlankes, schönes Mädchen zu meiner Frau bekommen könnte, wie schön wäre das!«

Als es Abend wurde, pochte jemand an die Tür. Er fragte: »Wer ist da?« Es antwortete: »Ich, ich war der Eiszapfen von heute Morgen.« Der Mann öffnete die Tür und sagte: »Oh, komm herein! Welche Umstände führen dich hierher?« — »Du hast mich zur Frau begehrt — deshalb bin ich gekommen. Gefalle ich dir nicht?« fragte sie. »Doch! Doch, du gefällst mir! Komm herein!« antwortete er und liess sie ins Haus treten. Von da an lebte sie als seine Frau bei ihm.

Da nun die Eiszapfenfrau eine grosse Abneigung gegen heisses Wasser hatte, ging sie niemals ins Bad. Der Mann aber vertraute einer Alten aus der Nachbarschaft an: »Meine Frau geht nie mit ins Bad.«

Diese Alte aus der Nachbarschaft führte nun einmal die Frau ins Bad, obwohl sie sich sträubte. Dann aber gab sie keinen einzigen Ton mehr von sich. Dies war sehr sonderbar. Als die Alte deshalb die Tür öffnete und nachschaute, war drinnen niemand! Die Eiszapfenfrau war aus dem Badebottich verschwunden und nur ein Elfenbeinkamm und ein Haarpfeil schwammen darin. So erzählt man.



...nach oben

Eiszapfen


Elfenbein ist das Material, aus dem die Stosszähne des Elefanten sind.